Nach der Reise ist vor der Reise

Archiv für den Monat September 2014

Der Wecker klingelte auch heute wieder recht früh. Ein Bus musste erreicht werden. Mittlerweile wieder routiniert standen wir auf, packten die Rucksäcke und los ging es zum Busbahnhof. Dieser lag zirka einen Kilometer von unserem Hotel entfernt, damit hatten wir auch unseren Morgensport erledigt. Das heutige Ziel sollte Can Tho sein, das etwa 50 Kilometer von Sa Dec entfernt liegt. Ich quatschte bei den Bussen eine Dame an, die den Eindruck erweckte… Weiterlesen

Wir warfen heute morgen nochmal einen Blick auf den Mekong, bevor wir uns in Richtung Bushaltestelle aufmachten. Der „Tourist-Agent“, der uns am Vorabend die ganze Zeit für seine Touren geworben hatte, wartete schon auf uns und wollte uns unbedingt zum Bus geleiten. Ich war mir nicht ganz sicher, weshalb er so erpicht drauf war uns behilflich sein zu dürfen. Wir fuhren also mit dem Taxi zum „Busbahnhof“ wo der nette Touri-Agent schon… Weiterlesen

Ganz früh am Morgen klingelte an diesem Tag der Wecker. Wir hatten einen Bus zu bekommen, der uns gen Süden ins Mekongdelta bringen sollte. Leider mussten zuerst logistische Probleme gelöst werden. Wie sollten wir das ganze Gepäck wieder in unsere Rucksäcke unterbringen? Nach einigen Debatten über die Notwendigkeit diverser Dinge, lösten wir das Platzproblem und machten uns auf den Weg. (geht doch ;-)) Am Vortag buchten wir eine Fahrt im Touristenbus nach… Weiterlesen

Es ging heute raus aus der Stadt Richtung Norden nach Chu Ci. Dieser Ort ist bekannt für das Tunnelsystem, das der Vietcong in den 60ern und 70ern des letzten Jahrhunderts errichtete. Gebucht hatten wir die Tour am Vortag. Diese war so günstig, dass Christof schon witzelte, wann wir denn den obligatorischen „Handcraft-Workshop“ besuchen werden. Siehe da, nach einer Stunde Fahrt bog der Fahrer von der Straße ab und nahm Kurs auf eine… Weiterlesen

Ein gelungener Tag beginnt ja meist mit einem ausgiebigen Frühstück. Daher führte uns der erste Weg des Tages zu einer Garküche, die wir am Vortag ausgemacht hatten. Wir bestellten einfach „drei Mal“ und die Köchin schien Bescheid zu wissen. Jedenfalls bekam Lilo Nudeln mit Omlette und wir Erwachsenen Nudeln mit Rindfleisch drin. Für europäische Verhältnisse mag diese Kombination zum Frühstück eher befremdlich wirken, es schmeckte aber herrlich. Die nette Köchin brachte uns… Weiterlesen

  Den zweiten Tag nutzten wir für einen ausgedehnten Spaziergang durch das historische Viertel von Saigon. Die endlosen Zebrastreifen ohne Fußgängerampeln stellten immer wieder eine Herausforderung dar. Das Verkehrsaufkommen war wahnsinnig groß, sodass sich kaum Lücken zum Überqueren der Straßen ergaben. Wir erinnerten uns an Hanoi – einfach losgehen, die weichen schon aus. Und tatsächlich, wir schritten im gleichbleibenden Tempo über die Straßen und die Mopeds umfuhren uns einfach. Am Nachmittag sollten… Weiterlesen

Kaum zu glauben, wie schnell zehn Monate vergehen können. Es war wieder soweit – wir machten uns auf den Weg nach Asien. Alles war gepackt. Erfreulicherweise hatten wir diesmal auch einen erheblichen Anteil weniger Gepäck als letztes Jahr. Es fielen nicht nur der Brei- und Gläschenvorrat weg, sondern auch unsere Erfahrungen bescherten uns mindestens 3 kg weniger. Sehr zur Freude von Christof 🙂 Zum Flughafen ging es mit Sandra und Henriette. (Danke… Weiterlesen

Wir sind immer wieder erstaunt wie schnell 1 Jahr vergeht. Jetzt ist es tatsächlich nur noch eine Woche bis zum Abflug und die innere Unruhe steigt langsam. Wir haben beinahe alles an Gepäck zusammen, aber es gibt noch einige organisatorische Sachen zu erledigen. Das Auto muss nochmal in die Werkstatt, der Installateur hat sich angemeldet und so weiter. Nebenbei wollen wir uns noch von unseren Freunden verabschieden und es werden reichlich Termine… Weiterlesen

Der letzte Tag unseres Asientrips war angebrochen und wir hatten heute das Gefühl, liebgewonnene Gewohnheiten – wie gemütlich zu frühstücken, oder die Sicherheitsdame in der U-Bahn zu begrüßen oder an den Garküchen vorbeizugehen – für einige Zeit (10 Monate ;-)) nicht mehr machen zu können. Liselotte war bestens gelaunt, wahrscheinlich wusste sie, dass der heutige Programmpunkt nur für sie war 🙂 Das „Siam Ocean Centre“ stand heute auf dem Programm. Dies war… Weiterlesen

Den letzten Sonntag unserer Reise begannen wir mit einem gemütlichen Frühstück. Yasemine aus Australien kümmerte sich total lieb um Liselotte, sodass wir in aller Ruhe den Kaffee genießen konnten…. Wir beobachteten wie lieb die beiden miteinander umgingen und stellten fest, dass ein Altersunterschied von gut 4 Jahren einfach perfekt war. Troy – auch aus Australien – bestärkte uns in unserem Wunsch, dass unsere weiteren Kinder auch Mädchen werden sollten 😉 Nach dem üblichen Fotoshootings fuhren wir mit… Weiterlesen

Ich wachte heute morgen auf und hatte nur eines im Kopf – WOLLE 🙂 Drei Tage zuvor hatte ich in Chinatown einen Wollladen entdeckt bei dem ich günstig gute Wolle eingekauft hatte. Für den heutigen Tag stand ein Besuch beim Chatuchak-Wochenendmarkt an und ich hatte gelesen, dass man dort auch gut Wolle kaufen könnte…. Da nur am Wochenende Markt war, drängten sich unzählige Menschen durch das riesig große Marktareal. Und tatsächlich fand… Weiterlesen