Werbeanzeigen

10.10.2018 Tag 19: Von St. George nach Cunnamulla

Heute geht es weiter nach Cunnamulla nach Westen ins Outback. Es werden „nur ca. 220 km sein und deshalb haben wir nichts vorgebucht. Zur Not könnten wir immer wieder umdrehen. Wir hoffen aber, dass es nicht so weit kommt.

Christof fuhr gleich morgens in den Supermarkt und stockte unser Reiseproviant auf. Wir denken nicht, dass es unterwegs die Möglichkeit gibt etwas zu Essen zu kaufen oder zu tanken.

Nach mehr als 2 Wochen unterwegs zu sein, geht das Packen mittlerweile routiniert von der Hand. Jeder kennt seine Handgriffe und das Auto wird auch schon nach einem bestimmten Schema gepackt.

Um halb 10 ging es los. Die Fahrt war wieder sehr entspannend und doch relativ abwechslungsreich. Die Landschaften wechseln sich häufig ab und es gibt immer was zu sehen.

Es gab also doch etwa 110 km nach St. George eine kleine Stadt und wir legten eine kleine Toilettenpause ein. Dabei erspähten wir einen Pelikan im Fluss.

Nach der kurzen Rast ging es weiter und wir sahen eine andere Art durch Australien zu reisen. 😊

Jetzt gibt es einen kleinen Exkurs in die Geschichte der Kamele in Australien. Die Tiere sind heimisch und wurden ca. 1840 von den Engländern zur Erkundung des Landes hierher gebracht. Ca. 1920 wurden sie von der Eisenbahn und Lastkraftwagen abgelöst und in die Freiheit entlassen. Mittlerweile sind sie eine Plage, da sie sich unkontrolliert vermehren.< 🐪

In Cunnamulla angekommen, begaben wir uns auf Motelsuche. Beim ersten war kein Babybett verfügbar. Uns ist dies aber wichtig, damit wir die Kleine mal absetzen können und deshalb fuhren wir nochmal weiter. Letztendlich würden wir im Billabong Hotel Motel fündig. Der Preis ist wirklich unschlagbar und wir bleiben 2 Nächte.

Am Nachmittag gingen wir auch hier wieder in den Park und fanden einen super Spielplatz vor.

Und zu unserer Überraschung ist die ganze Stadt von Kängurus und Emus voll. Besonders der bewässerte grüne Rasen der Schule scheint das Highlight zu sein.

Zurück im Motel gab es Abendessen für uns alle im Motelrestaurant. Es gab eine super Spielecke und wir konnten in Ruhe essen. 😊

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “10.10.2018 Tag 19: Von St. George nach Cunnamulla

  1. Wieder sehr schöne Aufnahmen – es hört sich alles so entspannt an – viel Spaß 🙋

    • Das ist es auch. Gott sei Dank haben wir ein Auto uns sind nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. 😊

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: