Werbeanzeigen

19.10.2018 Tag 28: Windorah

Die Klimaanlage ist wirklich laut und wir mussten sie deshalb ausstellen. Zum Glück kühlt es nachts super ab und wir konnten entspannt schlafen.

Nach einem Frühstück und einem entspannten Morgen, machten wir uns los um zu schauen, ob der „Lebensmittelladen“ wenigstens offen hatte. Brot für unterwegs und Wasser mussten wieder aufgefüllt werden. Heute hatte er zum Glück offen, aber er glich mehr einem Tante-Emma Laden. Es ist für uns mal gut nicht alles zu bekommen und mit den vorhandenen Ressourcen zu haushalten. Wieder etwas dazugelernt. Ich kaufte auch nur das Nötigste ein und wir fuhren los.

Als erstes fuhren wir zu einem sogenannten „Nature Drive“. Hier kann man abseits der Straßen die Natur mit dem Auto erkunden.

Nach einer halben Stunde waren wir fertig und der Plan war in ein 80 km entferntes Hotel zu fahren, welches über die Jahre so verfallen ist, dass kaum mehr was da ist.

Wir waren ca. eine Viertelstunde unterwegs als wir uns fragten, ob wir eigentlich genug Wasser mithatten. Im Auto waren nur 4 halbe Liter Flaschen und wir entschieden uns umzudrehen. Das Risiko wollten wir mit 3 kleinen Kindern nicht eingehen. In den Informationsblättern steht, dass man ca. 20 Liter nur an Sicherheitsflaschen mit sich führen sollte plus dem Wasser, welches man am Tag verbraucht(4 Liter pro Person wird empfohlen). Und das hatten wir bei Weitem nicht. „Better safe than sorry“ trifft es hier glaube ich sehr gut.

Wir drehten also um und kauften nochmal Wasser ein. Das hatte ich nämlich zuvor vergessen. Wir nutzten auch gleichzeitig diese Pause um Mittag zu essen und danach zum Hotel zu fahren.

Nach dem Mittagessen brachen wir auf. Es wurde so heiß während der Fahrt. Das Außenthermometer maß 38 Grad. 😲😱

Die Fahrt an sich war wieder sehr schön uns es gab viel zu sehen. Die Landschaft ist hier sehr sandig und durch den Wind haben sich Dünen gebildet. Durch den roten Sand sieht es einfach fantastisch aus und die Motive könnten nicht besser sein.

Wir spielten auch ein wenig mit der GoPro und das Ergebnis könnt ihr in den Videos sehen.😉

Den späten Nachmittag verbrachten wir auf dem Spielplatz, da es leider kein Schwimmbad hier gibt.

Morgen geht es wieder weiter Richtung Norden. Windorah war tatsächlich der kleinste Ort, in dem wir geschlafen haben. Das hätten wir nicht gedacht nach Thargomindah noch was idyllischeres zu finden. 😊

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: