20.10.2018 Tag 29: Windorah – Longreach, Wieder ein Reisetag

Windorah heißt in der Sprache der Aborigines „große Fische“ und ist deshalb auch ein Anglerparadies. Einmal pro Jahr wird auch ein Krebsrennen veranstaltet. 😂

So ruhig und schön es hier auch ist, aber es geht weiter Richtung Norden. Das Ziel soll Longreach sein, welches 304 km entfernt liegt.

Wir waren gegen 9.15 Uhr fertig und fuhren los. Das Babybett brachten wir zurück ins Pub und dem „Visitor Center“ statteten wir auch noch einen Besuch ab.

Auf der Fahrt heute veränderte sich die Landschaft. Die kräftige rote Erde wich einem gelb-grün. Hier oben scheint es grüner zu werden, aber die Temperatur von 38 Grad blieb. 🌞

Pünktlich zum Mittagessen fanden wir heute einen Aussichtspunkt mit Picknickecke. Das war wirklich sehr schön. Bis auf die lästigen Fliegen, könnte es wirklich schön sein draußen zu essen.

Weiter ging es auf der Straße im Outback. Was man alles so findet und welchen Blödsinn man machen kann: 😂

Der nächste Ort, welcher auf unserer Strecke lag, war Stonehenge. Wie die Stadt in England. Das Dorf war wirklich sehr klein, aber es gab trotzdem Sachen zum festhalten.

Wir fuhren gerade aus Stonehenge raus, als Christof mir sein Leid klagte, dass er das Adressbuch nicht gesehen hat und es kein Hinweisschild dafür gibt. Ich wusste gar nicht was er meinte, aber just in dem Moment fuhren wir auf ein braunes Schild zu. Wie überall auf der Welt bedeutet braun, dass es etwas zu sehen gibt. 😉 Und et vóila das Adressbuch poppte aus dem Nichts auf.

Es handelt sich nicht um ein normales Adressbuch wie wir es kennen, sondern in den frühen 1980er war Johnny Weston der Postbote zwischen Jundah, Stonehenge und Longreach. Als er auf jemanden wartete, damit sein Auto abgeschleppt werden konnte, formte er aus den herumliegenden Steinen den Namen Jundah – seiner Heimatstadt. Leute aus Stonehenge sahen das und formten das Wort Stonehenge aus den Steinen noch grösser. Im Laufe der 80er Jahre waren Schafscherer in der Region aus „Kangaroo island“ unterwegs und sie fügten ihre Namen und Adressen hinzu. Mittlerweile ist das wirklich eine Attraktion geworden und auch Touristen dürfen mitmachen. 😃

Am frühen Nachmittag kamen wir in Longreach an und fanden Unterkunft in “ Alberts Motor Inn“. Wir gingen noch einkaufen und für das Abendessen gab es Pizza. 🍕

Die Kängurus kommen hier wirklich nahe. Sie haben keine Scheu vorm Menschen und wären auch sicher bereit gewesen zu kämpfen. 😱

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: