29.10.2018 Tag 38: Bargara – Bundaberg, Rum-Destillerie

Wir sind abends so fertig, dass wir sehr früh schlafen gehen. Der Schlaf ist aber so erholsam, dass wir sehr ausgeruht aufwachen.

Im 20 km entfernten Bundaberg gibt es eine Rum-Destillerie, die im ganzen Land bekannt ist. Wenn es Rum sein soll, dann aus Bundaberg.👍 Diese wollten wir uns heute anschauen. Wir waren relativ früh schon dort, aber auf dem Parkplatz fiel uns auf, dass wir die Trinkflasche von der Kleinen vergessen hatten. Also alle wieder ins Auto rein und wir fuhren zurück, um sie zu holen.

Nachdem wir sie hatten, konnten wir endlich das Museum besichtigen mit einer anschließenden Tour durch die Destillerie. Es war sehr interessant zu sehen, wie Rum entsteht. Der Zuckerrohr, der hier in der Gegend angebaut wird, wird geerntet und gepresst. Der Saft, der austritt kommt in Zentrifugen und wird solange gedreht, bis die Flüssigkeit ausgetreten ist. Zurück bleibt eine dicke, zähe, braune Masse – auch Molasse genannt. Sie ähnelt vom Geschmack Lakritz. Danach wird noch Hefe hinzugefügt und das Ganze wird fermentiert. Und dann hat man auch schon Rum. 😂😉 Jedenfalls dauert das seine Zeit.

Lilo war echt traurig, als Christof ihr klarmachte, dass man den Bären nicht mitnehmen darf…

Wir sahen auch eine Film über das Hochwasser von 2011. Auch die Destillerie war davon schwer getroffen. 6 Wochen danach konnte die Produktion wieder starten und die Einwohner von Bundaberg kamen zur Wiedereröffnung. Weil die Einwohner so stolz auf ihre Fabrik sind und sie Angst vor einem Konkurs hatten, kaufte jede Familie mindestens eine Flasche. 😃

Bundaberg wird zu 95% in Australien verkauft. 4% entfallen auf Neuseeland und der Rest verteilt sich auf sie Welt. Die Australier selbst sind überrascht, wenn man Bundaberg nicht kennt, denn es ist so eine große Marke hier.

Der Führung schlossen wir uns auch an. Alle Gäste mussten ihre Handys, Taschen und Uhren abgeben. Wir durften von der Molasse probieren und bestaunten die großen Tanks. Gelagert wird der fertige Rum dann in Eichenfässern.

Das Beste an der ganzen Tour war aber die Rumverkostung am Ende. Jeder zahlende Teilnehmer durfte sich einen Likör und ein normales Rum-Getränk aussuchen. Da Christof heute fuhr, entschied ich mich für Rum, Limettensaft und Bitter Lemon. Quasi einen Margarita und als Likör nahm ich „Salted Caramel“. Ich war ja nie der Rum-Fan, aber der schmeckte mir. Leider können wir keine Flasche mitnehmen, da es das Gepäck strapazieren würde. Dieser Ausflug war wieder super. Es gab viel zu sehen und zu lernen. Am Ende gab es noch die obligatorischen Fotos und wir fuhren zum Mittagessen zu einem Spielplatz.

Am Nachmittag fuhren wir nochmal zum Bundaberg Hafen und wollten uns über eine Tour zu einer der Inseln informieren. Dort angekommen entschieden wir uns aber dagegen, da uns das Risiko, dass einer über Bord geht zu groß ist.

Dann fuhren wir zu Elliot Heads, um nochmal Strandfeeling zu haben. Es war wunderschön hier. Da gerade Ebbe war konnten wir weit laufen. Wir genossen die Luft und sammelten wieder Muscheln.

Da der Tag heute sehr bedeckt war und es auch vereinzelt Schauer gab, zog es sich wieder zu und wir flüchteten nach Hause. 🌧

Es musste heute weiter Wäsche gewaschen werden und wir genossen einfach unsere „Cabin“.

6 Kommentare zu “29.10.2018 Tag 38: Bargara – Bundaberg, Rum-Destillerie

  1. Oh sehr cool – die Rumverkostung hätte ich auch gemacht hm lecker 😋 na dann geniest es noch lg vom tristen Wetter in D 🙋

    • Hallo🙋‍♀️ Der war wirklich sehr lecker. Mal schauen, ob es den auch bei uns zu kaufen gibt. Liebe Grüße🙋‍♀️

  2. Eure Bilder und Berichte wirken hier für mich am grauen, feuchten und kalten Oktoberende wie ein ferner Traum. Auf jeden Fall zaubert ihr mit euren Blog Lächeln, Entspannung und Sehnsucht in unseren Alltag. Jeden Tag. Jon schaut sich die Bilder oft an und meinte nur: Da wäre ich jetzt auch gerne 😉 Ganz toll fand ich auch den Bericht übers Homeschooling. Wie oft hab ich mir das in der Grundschulzeit unserer Jungs gewünscht 😉 Keine Sorge, für Lilo und Jon wirds ne gute Zeit werden!

    Mind the snakes and the sharks and keep going and enjoying the trip 🙂

  3. Ganz tolle Bilder 👍freue mich jeden Tag zu lesen,Über neue Begegnung.Über Land und Leute ,sowie Eure Tollen Ausflüge .Noch sehr schöne Begegnung mit tollen Erlebnissen.👍😘

    • Danke🙋‍♀️😘 Schade, dass es bald vorbei ist. Liebe Grüße nach Hause🙋‍♀️

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: