Werbeanzeigen

12.11.2018 Tag 53 Teil 2: Sydney – Honolulu, Aloha und Zurück in die Vergangenheit

Von Sydney bis Honolulu wurde heute eine Flugzeit von 9.40 h angegeben. Der Flug war auch für uns sehr angenehm, denn wir konnten jeweils 3 Stunden schlafen und die Kinder etwas mehr. Qantas ist eine tolle Airline und wir werden sicher nochmal mit ihnen fliegen.

Gegen halb 9 Uhr morgens landeten wir in Hawaii. Die Besonderheit ist hier, dass wir am Montag gegen Abend losgeflogen sind und am Montag morgens landen. Wir haben die Datumsgrenze überschritten und gewinnen fast einen ganzen Tag. 😊

Zum ersten Mal erlebten wir heute die Einreise in die USA als sehr schnell. Wir wurden als Familie von den übrigen Passagieren getrennt und durften eine gesonderte „lane“ benutzen. Diese ging wahnsinnig schnell und es dauerte noch nicht mal 5 Minuten. 🤷‍♀️👍 Wahrscheinlich lag es auch an der Effizienz von Officer Lucas. 😉

Hier auf Hawaii haben wir wieder einen Mietwagen bestellt und den galt es jetzt abzuholen. In den USA ist es wirklich prima organisiert und der Bus zu Alamo fuhr direkt vom Terminal ab. Auch hier ging es wieder sehr schnell und keine 10 Minuten später saßen wir unserem Dodge. Das ist ein prima Auto. Die Türen werden durch Antippen geschlossen und auch sonst ist er sehr familienfreundlich.

Unser Weg führte uns zum Waikiki Beach, da wir hier ein Hotel haben und wir wollten einfach schon mal schauen wo es ist. Da es noch am Vormittag war, konnten wir noch nicht einchecken und wir fuhren einfach mal ein bißchen an der Küste entlang, um einen Eindruck zu bekommen.

Wir waren sehr beeindruckt von O’ahu. Es ist unseren Kanaren sehr ähnlich und hat einen vulkanischen Ursprung. Hawaii heißt der Bundesstaat der USA, aber die Insel Hawaii ist Big Island.

Die Straßen hier auf O’ahu sind etwas eng, was aber mit der Begrenzung der Insel zusammenhängt und die Gebäude sind sehr amerikanisch. Man meint man ist in Japan, denn die Leute sehen asiatisch aus und das Angebot an asiatischem Essen ist größer als anderswo in den USA.

Worüber ich trotzdem gerne schreiben will, sind die vielen Obdachlosen die wir hier sehen. Natürlich ist das nicht neu für uns, aber in dieser Menge haben wir das noch nicht gesehen. Am Waikiki Beach ist zelten verboten und Bettler nicht gerne gesehen, aber fährt man nur über den Kanal sieht man viel Elend. An den Straßenrändern stehen Zelte aus Plastiktüten und überall sieht man Leute betteln oder in Mülltonnen wühlen. Meine eigene Recherche im Internet ergab, dass Hawaii ein riesiges Problem mit Obdachlosen hat. Es gibt ca. 8.000 davon und sie konzentrieren sich hauptsächlich um die Touristengebiete. In den letzten Jahren hat der Bauboom hier zugenommen und bezahlbarer Wohnraum ist rar. Es gibt zu viele Jobs im Niedriglohnsektor und die Mieten sind kaum leistbar. Außerdem gibt es hier noch die Menschen, die mit Träumen und Visionen gekommen sind und es nicht geschafft haben. Das Wetter ist prima, so dass die Menschen ohne Probleme draußen übernachten können. Wenn man das sieht, dann reflektiert man selber wie gut es einem geht.

So gegen 14 Uhr fuhren wir wieder zurück, um einzuchecken. An der Rezeption teilte man uns mit, dass das Babybett 30 Dollar pro Tag kostet. Das wären fast 300 Dollar, wenn wir das leihen würden. Wir lehnten dankend ab und stiegen gleich wieder ins Auto, um uns einen Walmart zu suchen. Die Müdigkeit übermannte uns zwar, aber wir wollten unbedingt eins finden.

Wir fuhren und fuhren, aber fanden keinen. 2 Adressen hatten wir rausgefunden, aber da wir noch keine Karte hatten, waren wir irgendwie verloren. Genervt gaben wir auf und fuhren zurück. Wie durch ein Wunder fanden wir dadurch den Walmart und erstanden ein Bett für 51 Dollar. 😉 Als wir dann wieder ins Auto stiegen, fuhren wir am nächsten vorbei. Das muss echt Bestimmung sein.

Im Hotel angekommen packten wir etwas aus und gingen nochmal hinunter an den Strand und erlebten den berühmten Sonnenuntergang am Waikiki Beach. 🌞🌚

Wir fielen dann alle vor Müdigkeit ins Bett und freuen uns auf die Zeit hier.

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu “12.11.2018 Tag 53 Teil 2: Sydney – Honolulu, Aloha und Zurück in die Vergangenheit

  1. Sehr schöne Bilder – und auch sehr informativ- viel Spaß euch noch 🙋liebe Grüße

  2. Hallo Ihr Lieben. Bin schwer beeindruckt, wie Ihr das alles meistert mit den Kindern!
    Und wie gut es uns geht, ist mal wirklich ein Fakt. Aber das es so, in geballter Form, viele Bettler und Gestrandete gibt ist mir auch neu. Das Klischee Hawaii… Ihr werdet es nicht glauben, ich war noch nie in Hawaii 😉
    Wir sind damals in den 90er Jahren 4 Wochen mit Bertram in Australien gewesen auch mit Mietwagen. Ostküste Süden Great Ocean road bis Cairns und Quantas ins rote Zentrum… Alice Springs mit Ayers Rock etc
    Dann separat noch rund um die Welt FRA – LAX – Rarotonga Cook Inseln 1 Woche – 3 Wochen Neuseeland – Kai Tak 3 Tage Hong Kong – FRA mit Air New Zealand /Lufthansa.
    Wünschen Euch viel Spaß… Ein Träumchen immer Eure Bilder zu schauen! Gruß Roli

    • Das ist aber auch klasse was ihr schon erlebt und unternommen habt. In 4 Wochen seid ihr auch noch zum Ayers Rock gefahren.?.😱 Wahnsinn.
      Neues Reiseziel für 2019 heißt also Hawaii für Dich. 🤪😉😂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: