Werbeanzeigen

14.11.2018 Tag 55: Honolulu – Auf in den Norden

Nach einem sehr gemütlichen Frühstück machten wir uns los. Heute wollen wir zum nördlichsten Punkt von O’ahu fahren.

Vorher legten wir noch einen Stopp beim Supermarkt und Starbucks ein. Wir sind so glücklich endlich wieder richtigen Filterkaffee trinken zu können und die Preise sind auch viel niedriger. ☕️

Wenn man sich die Karte anschaut, denkt man es dauert den ganzen Tag um vom Süden in den Norden der Insel zu fahren. Aber die Insel ist nur ungefähr 60 x 40 km groß. Die Fahrt dauerte also nicht lange.

Deshalb waren wir pünktlich zum Mittagessen an der Nordspitze angekommen. Da es hier oben nicht mehr so viele Menschen wohnen, gibt es auch keine großen Fast Food Ketten mehr, sondern nur noch kleine Büdchen. Das erinnert einen an ein Foodfestival bei uns, denn die Büdchen sind eher alte Schulbusse oder Vans.

Wir hielten in einem kleinen Essenspark mit mehreren Auswahlmöglichkeiten und wir entschieden uns für Schrimps á la asiatische Art. Die Schrimps werden hier in den umliegenden Farmen gezüchtet und so wussten wir wenigstens woher sie kamen und nicht aus dem verseuchten Fukushima Pazifik.😉🍤

Nach dem Mittagessen schlenderten wir noch zu den Hawaii-Hemden.

Wir waren enttäuscht, dass man den nördlichsten Punkt nicht besuchen konnte. Deshalb beschlossen wir den Nachmittag den Surferstränden zu widmen. Hier werden die Wellen ab November teilweise bis zu 10 m hoch und hier sind nur geübte Surfer zu finden.

Der Sand war heute ganz anders, viel grobkörniger. Wir hatten für die Kinder ein Bodyboard besorgt und wir stellten aber fest, dass Schwimmen bei diesen Wellen kompletter Blödsinn ist. Da haben wir nicht mitgedacht.🙄🤦🏼‍♀️ Wir schauten den Surfern also einfach nur zu und die Kinder vergnügten sich im Sand.

Christof und ich einigten uns darauf, dass wir auch Surfer wären, wenn wir hier wohnen würden. 😉😂🏄‍♀️🏄🏼‍♂️

Auf dem Rückweg fuhren wir nicht die Strecke über das Landesinnere zurück, sondern an der Küste. Uns wurde wieder verdeutlicht wie schön Hawaii doch ist.

Angekommen in Waikiki gingen wir noch Abendessen und wir schlenderten einfach die Promenade entlang.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “14.11.2018 Tag 55: Honolulu – Auf in den Norden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: