Werbeanzeigen

17.11.2018 Tag 58: Honolulu – Spaziergang an der Küste

Es ist wieder Wochenende in O’ahu und man merkt, dass die Stadt voller ist. Vorallem die Parkplatzsuche in der Tiefgarage gestaltet sich -besonders Abends- sehr schwierig.

Wir haben schon viele Sachen auf O’ahu gesehen, aber noch nicht alles und deshalb stand heute Vormittag der Besuch des „diamond head“ auf dem Programm. Hier führt die Straße in einen inaktiven Vulkankrater hinein. Dieser liegt gar nicht so weit von uns entfernt, aber vorher holten wir uns noch den obligatorischen Morgenkaffee. 😉

Als wir auf die Straße abbogen, sahen wir die Massen an Menschen. 😱 Trotzdem fuhren wir nach oben, weil man ja nie wissen kann. Aber oben angekommen auf dem Parkplatz wurde das ganze Ausmaß sichtbar. Dieser war schon geschlossen und man bat uns weiterzufahren. Darauf hatten wir keine Lust und wir fuhren einfach weiter. Vielleicht kommen wir die Tage nochmal zurück, aber samstags ist eine blöde Idee. 😌

Wir lasen übrigens morgens in der Zeitung, dass gerade ein Godzilla Film hier gedreht wird und zufällig kamen wir auch an dem Außendrehort vorbei.

Keine 2 Minuten später fuhren wir um die Kurve und sahen rechts von uns Leute in der Natur laufen. 😮 Da war natürlich unser Interesse geweckt und wir fuhren auf den Parkplatz. Es stellte sich heraus, dass von hier aus eine Wanderung an der Küstenlinie entlang zu einem Aussichtspunkt startete. Alles war betoniert und so konnten wir das auch mit den Mädels machen.

Der Spaziergang war wunderschön und ging bestimmt 3 km bergauf. Zwischendurch konnte man immer an Aussichtspunkten stehenbleiben. Der Wanderweg war sehr gut besucht und wir freuten uns, dass wir endlich mal Bewegung hatten.

Oben auf dem Gipfel wurden wir für die Anstrengung entschädigt.

Der Weg nach unten war dann ziemlich einfach und jetzt hatten wir uns ein tolles Mittagessen verdient. 😀

Wir hielten im nächsten Ort an einem Imbiss und wir bestellten und „local food“. Ich hatte mariniertes Fleisch mit Reis und Christof pulled pork. Das Essen war wirklich fantastisch und wir sind immer wieder fasziniert wieviel asiatischen Einfluss es hier doch gibt.

Mittlerweile war es schon früher Nachmittag und sahen an der Landstraße noch einen Souvenirshop und Christof brauchte unbedingt noch ein paar Hawaihemden. 😂 Der Besitzer war sehr freundlich und es entwickelte sich ein sehr angeregtes Gespräch über Gott und die Welt mit uns. Zum Abschluss kam er noch mit ans Auto und schenkte den Mädels Ketten. 😃

Da das Ganze auch wieder eine ganze Stunde verschling, entschieden wir uns nach Hause zu fahren.

Im Auto wurden nochmal Kräfte gemessen. 👍

Als wir ankamen war es mittlerweile auch 18 Uhr uns wir ließen den Abend gemütlich mit Malen und Basteln ausklingen. 😊

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: